Runaway Baby – Funky.

Was passiert, wenn eine Russische Coverband mit einem US-Amerikanischen Drummer den Song eines Hawaiianers covern?
Ok, zugegeben: Bruno Mars charakterisieren nicht gerade die Hawaiianischen Klänge einer Ukulele – aber Chris Coleman definitiv den Funk und Groove.

Bei der Russischen Band KOSMAX hatte Coleman einen Gastauftritt – und zwar mit einem „Runaway Baby“ – Cover von Bruno Mars. Wer die Originale Version mag und auf Funk / Groove steht, der wird diese Version definitiv lieben. Denn Coleman ist ein absolutes Tier an der Schießbude – und verleiht dem ganzen Song noch einmal eine vollkommen andere Note. Aber hört selbst.